Ende Jahr schon hundert Millionen Smartspeaker

Die mit Spracherkennung, Internetanschluss und weiteren Zusatzfunktionen ausgestatteten "intelligenten" Lautsprecher finden gegenwärtig rasant Verbreitung. Der Marktforscher Canalys fasst dies in Zahlen: Ende Jahr werden laut seiner Schätzung weltweit bereits 100 Millionen dieser Geräte im Einsatz sein. Dies wären zweieinhalbmal so viel wie Ende 2017.
 
Interessant ist an den Canalys-Zahlen aber auch, das die Beliebtheit von Smartspeakern in einzelnen Ländern sehr viel stärker ausgeprägt scheint, als dies generell der Fall ist. Ende des letzten Jahres wurden laut Canalys 73 Prozent, also fast drei Viertel aller Smartspeaker weltweit, in den USA eingesetzt. Hinter den USA folgte Grossbritannien mit 10 Prozent, Deutschland mit 8 Prozent, China mit 3 Prozent und Kanada mit 2 Prozent. Auf den ganzen Rest der Welt entfielen lediglich vier Prozent der Smartspeaker.
 
Ende 2018 wird laut Canalys Amazons Echo rund 50 Prozent der installierten Basis ausmachen, Google-Modelle etwa 30 Prozent und Apples Homepod nur etwa 4 Prozent. Obwohl vor allem die beiden grössten Player sehr stark darauf bedacht sind, ihre Kunden durch einen Lock-in an sich zu binden, glaubt Canalys, dass sich die Marktanteile in den kommenden Jahren etwas ausgleichen werden. Für 2022 prognostiziert Canalys einen Gleichstand zwischen Amazon und Google mit je 34 Prozent der Marktanteile, während Apple auf 10 Prozent Anteil aufholen soll. (hjm)