Exclusive erklärt die Unabhängigkeit

Der auf Cloud und Security spezialisierte VAD Exclusive Group hat eine Finanzierungsrunde in nicht genannter Höhe abgeschlossen. Das Geld stammt aus von der Beteiligungsfirma Permira beratenen Fonds und bedeute für die Exclusive Group sozusagen eine Unabhängigkeitserklärung, wie der VAD in einer Mitteilung schreibt.
 
Das frische Geld diene als Katalysator: Man will zum weltweit grössten VAD für Cyber-Security- und Cloud-Lösungen anwachsen. Schon in den kommenden Jahren will das Unternehmen einen Umsatz von über zehn Milliarden Dollar pro Jahr erwirtschaften. 2017 setzte das Unternehmen eigenen Angaben zufolge 1,75 Milliarden Dollar um, 38 Prozent mehr als im Jahr zuvor.
 
Wachsen wolle die Firma mit einer konsequenten Ausrichtung auf Value-Added-Services und hält am Alleingang fest. Man werde den "Value-Added-Ansatz konsequent weiterzuführen, anstatt ihn durch Konsolidierung mit anderen VAD-Playern zu verwässern", so die Mitteilung weiter. "Cybersicherheit und Cloud sind die obersten Prioritäten im Zeitalter der digitalen Transformation", sagt Olivier Breittmayer, CEO der Exclusive Group. "Beide Bereiche werden zunehmend komplexer und für beide fehlen im Markt Know-how und Kompetenzen." Der VAD glaubt, diese Lücke füllen zu können.
 
Das Portfolio des britischen Investors Permira umfasst Unternehmen aus der IT-, Gesundheits-, Finanzbranche sowie aus der Industrie und dem Consumer-Bereich. Der Investor hält unter anderem Beteiligungen an TeamViewer und Informatica. Erst kürzlich verkaufte Permira Magento für rund 1,7 Milliarden Dollar an Adobe. (kjo)