Die ehrgeizigen Cloud-Pläne der Silicom-Gruppe

Drei Westschweizer IT-Dienstleister und Cloud-Spezialisten fusionieren und haben sehr ehrgeizige Wachstumspläne. "Microsoft ist eine Chance."
 
Drei Westschweizer ICT-Dienstleister fusioneren und bilden zusammen eine neue Firma unter dem Namen Silicom Group. Mit an Bord sind der Hoster Krios aus Sion, der ICT-Dienstleister und Cloud-Spezialist Helvetec aus Nyon und der Cloud-Spezialist 8uit aus Martigny. Die neue Firma wird den Hauptsitz in Sion haben.
 
Die Gruppe, die nächstes Jahr rund 50 Mitarbeitende haben wird, will enorm rasch wachsen. Schon 2022 will man über 150 Mitarbeitende beschäftigen, heisst es in einer Pressemitteilung. Finanziert werden die sehr ehrgeizigen Ziele durch eine Gruppe von privaten Investoren, so Geschäftsführer und Spiritus Rector Christophe Savio zu inside-channels.ch.
 
Silicom will vor allem durch Cloud-Dienstleistungen wachsen. Savio sieht den Fakt, dass Microsoft in der Schweiz mit eigenen Rechenzentren auftreten wird, als grosse Chance und nicht als Gefahr. Microsoft werde einen grossen Bedarf nach hybriden Clouds auslösen. Ausserdem werde Silicom nicht nur Cloud-Dienste anbieten, sondern den Kunden mit Beratung bei der Transformation der IT-Strukturen helfen. "Wir werden nicht nur ICT-Dienste liefern, sondern den Kunden auch helfen, die bestehenden Strukturen zu ändern," so Savio zu inside-channels.ch. (hc)
 
Terminblocker: Der Eintritt von Microsoft (und Google) in den Schweizer Cloud-Markt wird das Tempo der Transformation der Art und Weise, wie Firmen Informatik konsumieren, beschleunigen. Die vielfältige Szene der ICT-Dienstleister wird sich anpassen müssen. Aber wie? Genau dies wird das zentrale Thema am 4. Inside Channels Forum am 31. Januar 2019 in Aarau sein. Save the date!