Salesforce lanciert Produkt für E-Commerce-Firmen

Der CRM-Spezialist Salesforce stellt eine Erweiterung des Commercial-Cloud-Portfolios vor. Bei "B2B Commerce" handle es sich um ein Angebot für E-Commerce-Player und eigne sich für den Kontakt mit den Endkunden, aber auch mit Business-Partnern, Lieferanten und Herstellern.
 
Das Produkt basiert auf einer Lösung des Startups CloudCraze, das Salesforce erst kürzlich übernommen hat. Da die CloudCraze-Lösung auf Salesforce basiere, habe der CRM-Anbieter das Produkt rasch in das eigene Portfolio integrieren und auf den Markt bringen können, schreibt 'CRN'.
 
Einkäufer im B2B-Bereich würden die selben Anforderungen an ihre Business-Lösungen stellen, die sie aus dem Consumer-Bereich kennen würden, schreibt Salesforce. Dazu gehören ein intuitives User-Interface und eine einfache Anwendung, trotz komplexem Backend. Als Beispielkunden nennt das Unternehmen einen Hersteller von Sportartikeln, der seine Produkte sowohl über einen Webshop direkt an Endkunden verkauft als auch Grossbestellungen an Händler ausliefert.
 
Die Lösung ermöglicht laut Salesforce Account Management, kundenspezifische Kataloge, mehrere Versandorte und Zahlungsarten, Nachbestellungen mit einem Klick für grosse Mengen und die Möglichkeit, Bestellungen mit Hunderten oder Tausenden von SKUs aufzugeben. Auch das Verwalten von verschiedenen Commerce-Modellen, einschliesslich Abonnements oder Marktplätzen, sollen mit B2B Commerce möglich sein. (kjo)