Schweizer Software-Hersteller und die Globalisierung

Schweizer Softwarebranche auch dieses Jahr wieder unter der Lupe des SSIS.
 
Heute wird die Umfrage zur Ausgabe 2018 des Swiss Software Industry Surveys (SSIS) lanciert. Der jährlich veröffentlichte SSIS ist die verlässlichste und differenzierteste Quelle über die Schweizer Software-Industrie. Die Untersuchung wird vom Institut für Wirtschaftsinformatik der Universtität Bern durchgeführt und vom Dachverband ICTswitzerland, dem Berner Beratungshaus Sieber&Partners und inside-it.ch unterstützt. Die Resultate werden am CNO Panel am 30. Oktober 2018 in Bern erstmals vorgestellt.
 
Themenschwerpunkt der Untersuchung ist dieses Jahr die "Globalisierung der Schweizer Softwarebranche". Man will mit der Studie zeigen, auf welche Art und Weise die Schweizer Software-Szene Globalierungstrends nutzt. Neben der Globalisierung der Softwareproduktion, sprich der Nutzung von Ressourcen im Ausland, geht es auch um die Globalisierung der Märkte. Die Fragen sind in enger Zusammenarbeit mit der Branche selbst entworfen worden, versichern die Autoren des SSIS.
 
Die Teilnahme an der Umfrage dauert maximal 20 Minuten. Alle Angaben werden streng vetraulich behandelt und anonymisiert. (hc)
 
(Interessenbindung: Wir unterstützen den SSIS, der 2010 aus einer Initiative von Pascal Sieber entstanden ist.)