Isolutions sichert sich Finma-Grossauftrag

Für rund 18,2 Millionen Franken wird die eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma) ihr IT-System Sirius von Isolutions auf den neusten Stand bringen und für viereinhalb Jahre betreiben lassen, heisst es im heutigen Zuschlag. Optional kann der Auftrag um weitere drei Jahre verlängert werden. Wie Isolutions auf Anfrage von inside-it.ch bestätigt, handelt es sich um eine Auftragsverlängerung: "Wir blicken auf eine erfolgreiche Partnerschaft mit der Finma zurück und sind stolz, dass wir den Zuschlag im WTO-Ausschreibungsprozess erhalten haben und auch in Zukunft hochwertige IT-Lösungen liefern dürfen", schreibt Pressesprecher Philipp Egli in einer kurzen Mail.
 
Gesucht worden war laut der Ausschreibung von Anfang Februar ein Anbieter, der den Betrieb inklusive Consulting-Leistungen, wie die Wartung, den Support und die Weiterentwicklung im Bereich Microsoft Dynamics CRM und SharePoint übernehmen kann. Er habe die Migration auf die aktuellen Versionen von Microsoft Dynamics CRM und SharePoint zu übernehmen. Die ebenfalls geforderte Überführung der aktuell definierten Betriebsleistungen zum neuen Dienstleister entfällt bei Isolutions. Laut Egli haben sich aber mehre Unternehmen um den lukrativen Auftrag beworben.
 
Bei Sirius handelt es sich im Wesentlichen auf den Standardprodukten Microsoft Dynamics CRM und SharePoint basierte Software sowie um die Finma-Dokumentenverwaltung DocuGate und eine von SharePoint unabhängige Umgebung insbesondere für interne Finma-Projekte. (vri)