Amis kaufen Schweizer Brainwaregroup

Flexera kauft das Zuger 75-Mann-Unternehmen, das Kunden wie SBB und Swisscom und Helvetia betreut.
 
Der amerikanische Software-Spezialist Flexera kauft die Schweizer Brainwaregroup. Mit der Übernahme erweitere man das Leistungsspektrum und biete Kunden in der DACH-Region eine Anlaufstelle für die Optimierung von Softwareausgaben sowie für die Minimierung von Sicherheits- und Compliance-Risiken, schreibt Flexera in einer Mitteilung.
 
"Die breite Kundenbasis in Europa erlaubt es uns, schnell an den Erfolg von Brainware anzuknüpfen und gemeinsam den Kundennutzen in dieser für uns wichtigen Region noch zu steigern", lässt sich Tom Canning, Vice President of Strategy bei Flexera, in der Mitteilung zitieren.
 
Die Zuger Brainwaregroup ist spezialisiert auf Software-Asset-Management und Client-Management. Die inhabergeführte Gruppe betreut nach eigenen Angaben rund 500 Kunden, darunter die SBB, Swisscom und die Helvetia Versicherung. Die bestehenden Kunden sollen auch weiterhin unterstützt werden, so Flexera. Längerfristig plane man die Produkte mit der FlexNet Manager Suite for Enterprise und anderen Flexera-Lösungen zu integrieren.
 
Zur Zeit der Übernahme des deutschen Oracle-Spezialisten Nova Ratio Anfang 2017 zählte die Firma etwa 90 Mitarbeiter. Heute habe sie 75 Mitarbeitende, wie Brainwaregroup auf Nachfrage von inside-channels.ch mitteilt.
 
Keine Angaben zum Übernahmepreis
Die Übernahme folgt der Flexera-Strategie, sich die Entwicklung neuer Technologie nebst Investitionen auch durch Merger und Akquisitionen anzueignen. Erst vor kurzem hat sich Flexera den US-Software-Anbieter Meta SaaS sowie BDNA, Anbieter einer Plattform für IT-Asset-Daten, einverleibt.
 
Flexera bietet Lösungen, um Software zu kaufen, zu verkaufen, zu managen und sicherer zu machen, wie das Unternehmen schreibt. Mit Softwareanwendungen für Monetarisierung und Sicherheit unterstütze man Softwareanbieter, ihre Geschäftsmodelle zu verändern, wiederkehrende Umsätze zu steigern und Open-Source-Risiken zu minimieren. Die Firma mit Hauptsitz im US-Bundesstaat Illinois zählt nach eigenen Angaben rund 1200 Mitarbeiter und betreut 80'000 Kunden.
 
Den Preis der Übernahme kommunizierte das Flexera nicht. (ts)
 
Update am 4. Mai: Abschnitt zu Mitarbeiterzahl präzisiert und Lead korrigiert.