Siroop reduziert bereits die Marketing-Aktivitäten

Der Onlinemarktplatz Siroop hat den Betrieb reduziert, berichtet das Beratungshaus Carpathia. Bekanntlich wird das Joint Venture von Swisscom und Coop komplett vom Detailhändler übernommen und mit der Marke Microspot zusammen geführt. "Reduzierter Betrieb" bedeute, dass keine Promotionen mehr finanziert und keine Werbemassnahmen mehr durchgeführt werden, schreiben die E-Commerce-Spezialisten von Carpathia mit Berufung auf mehrere Händler.
 
Ende 2015 wurde öffentlich, dass mit Siroop, damals unter Projekt Thor bekannt, ein neuer Online-Marktplatz in der Schweiz lanciert wird. Die Wettbewerbskommission gab noch 2015 grünes Licht und im Mai 2016 ging die Plattform online. Über 500 Händler, die 1'000'000 Produkte verkaufen, zähle der Marktplatz aktuell. Laut Informationen auf der Website arbeiten fast 200 Mitarbeitende für das Unternehmen mit Sitz in Zürich.
 
Für Carpathia kommt das Ende von Siroop überraschend, insbesondere wenn man bedenke, dass "immense Investitionen" in den Aufbau der Marke getätigt wurden, so der Blogeintrag. (kjo)