ITSM-Spezialist Efecte nimmt die DACH-Region in den Fokus

Christian Frauen. Bild: Efecte
Efecte, Spezialist für Cloud-basiertes Service Management, will seine Präsenz in der DACH-Region ausbauen. Dazu werde das Vertriebs- und Consultingteam vergrössert und in den Ausbau des Partnergeschäfts investiert, schreibt das finnische ITSM-Unternehmen in einer Mitteilung. Derzeit arbeitet ein zehn-köpfiges Team am Standort München, es würden weitere Mitarbeiter für die Bereiche Sales und Services gesucht.
 
Zudem wurde eine neue Stelle Country Manager DACH geschaffen und Christian Frauen dafür verpflichtet. Er soll dank seiner Erfahrung im IT-Umfeld und seinen Kontakten in der Industrie den Vertrieb und den Aufbau des Partnernetzwerkes vorantreiben, so Efecte. Vor seiner Tätigkeit bei Efecte war Frauen Deutschland-Chef beim ITSM-Anbieter Cherwell Software und Geschäftsführer von Clientfocus. Weitere Stationen seiner Karriere waren ADP, Citrix, Compuware, HP und Peregrine Systems.
 
"Wir konnten mit Christian Frauen einen erfahrenen Experten gewinnen, der die Herausforderungen im Bereich Service Management kennt und in der gesamten Branche bestens vernetzt ist", so Sakari Suhonen, CEO von Efecte, in der Mitteilung. Suhonen ist aufgrund der strategischen Bedeutung des deutschsprachigen Raums nach Deutschland umgezogen und soll hier an der Umsetzung der Wachstumsziele mitarbeiten.
 
Im letzten Geschäftsjahr erwirtschaftete das börsennotierte Unternehmen einen Umsatz von rund zehn Millionen Euro und beabsichtigt bis 2022 jährlich um rund 20 Prozent zu wachsen. Dazu soll auch die verstärkte Präsenz im DACH-Raum beitragen – wichtigster Zielmarkt ist hierbei Deutschland.
 
Efecte bietet eine Service-Management-Plattform mit integriertem Identity Access Management, die ausschliesslich für den Cloudbetrieb entwickelt wurde. Nach eigenen Angaben ist die Firma Marktführerin in Finnland und den nordischen Ländern bei grossen und mittleren Unternehmen und öffentlichen Institutionen. (ts)