Branche erwartet höhere Umsätze und bessere Margen

Der Swico ICT Index ist mit 119.7 Punkten auf einem sehr hohen Niveau. (Source: Swico)
Die hiesige ICT-Branche ist so optimistisch wie seit 2011 nicht mehr, zeigt der aktuelle ICT-Index von Swico.
 
Die Schweizer ICT-Branche bleibt auch für das zweite Quartal 2018 sehr optimistisch, wie aus dem Swico-ICT-Index hervorgeht. Der Index basiert auf den Prognosen für die Zukunft: Er spiegelt nicht die Umsätze oder Verkaufszahlen wider, sondern die Erwartungen für das kommende Quartal.
 
Der aktuelle Index klettert um 2,1 Punkte nach oben und erreicht mit 119,7 Punkten den höchsten Wert seit dem Frankenschock, schreibt Swico in einer Mitteilung. Der ICT-Spezialistenmangel, der Margendruck sowie der Technologiewandel bleiben die grössten Sorgen der Branche, wie aus der Mitteilung hervorgeht. Unternehmen versuchen, dem Margendruck mit Umsatzsteigerungen, Sparmassnahmen und neuen Produkten zu begegnen.
 
Am meisten zur guten Stimmung trägt das Segment Consulting bei, das ein Plus von 4,5 Punkten ausweist. Dahinter folgt der Bereich IT-Technology, der mit einem Plus von 4,3 Punkten beinahe wieder den bisherigen Höchstwert aus dem ersten Quartal 2011 erreicht. Auch der Stimmungsindex für das Segment IT-Services ist gut: Er steigt um 3,8 Punkte. Das Segment Software, welches im Vorquartal am stärksten wuchs, erwartet einen Rückgang von minus 2,6 Punkten.
 
Die Branche ist optimistisch, schreibt der Verband. Alle vier Segmente erwarten eine Verbesserung der Auftragslage, einen Anstieg beim Personalbestand, höhere Umsätze und Bruttomargen sowie eine positive konjunkturelle Entwicklung.
 
Dahingegen hält der Abwärtstrend der letzten Jahre in den Bereichen Consumer Electronics und Imaging/Printing/Finishing an. Die CE-Branche erwartet für die meisten Indikatoren eine Verschlechterung, allerdings auch einen Rückgang bei den Betriebskosten. Imaging/Printing/Fishing ist etwas positiver gestimmt: Der Bereich rechnet mit einer leichten Umsatzsteigerung und einer leicht positiven Konjunktur für das nächste Quartal. (kjo)