Qumram-Dynatrace-Mann wechselt in GL von CM Informatik

Er war Leiter Business Development DACH beim Regtech Qumram und nach dessen Übernahme durch Dynatrace wenige Monate Senior Consultant beim neuen Besitzer.
 
Nun hat Patrick Siegenthaler zu CM Informatik gewechselt. Dies bestätigt er auf Anfrage von inside-channels.ch. Als neuer Leiter Business Development ist er auch Mitglied der Geschäftsleitung von CM Informatik (CMI).
 
Siegenthaler übernimmt die Position von Christoph Lenggenhager. Dieser hat "im Rahmen einer kürzlich initiierten Reorganisation neu die Gesamtleitung Markt übernommen", so Siegenthaler. Seine Funktion war auch schon früher auf Stufe Geschäftsleitung angesiedelt.
 
Als Kernaufgaben und Ziele nennt Siegenthaler die Entwicklung von Go-To-Market-Strategien. Ein Beispiel sei die neu entwickelte Schulverwaltungslösung, eine von mehreren Fachlösungen der CMI-Plattform.
 
Hinzu komme die Migration der heutigen Rich-Client-Lösung auf die neue Client-Generation (Stichwort "Mobile First") und es gelte, die künftigen SaaS-Offerings zu definieren. Nicht zuletzt nennt er die "Führung von weiteren strategischen Initiativen in unterschiedlichen Themenbereichen."
 
CMI aus dem zürcherischen Schwerzenbach ist seit den 1980er Jahren am Markt und hat eigene Standard-Lösungen unter anderem für die Geschäftsverwaltung, Protokollverwaltung, Workflow und Dokumentenmanagement.
 
Das Unternehmen zählt aktuell 55 Mitarbeiter und macht rund zehn Millionen Franken Umsatz mit über 500 Kantonen, Städten und Gemeinden, die CMI-Lösungen wie CMI AXIOMA nutzen. (Marcel Gamma)