Alles Cloud – Grossumbau bei Microsoft

Schon an der letzten Ignite, der Hausmesse von Microsoft, standen insbesondere Cloud-Anwendungen und das Thema künstliche Intelligenz (KI) im Fokus. Jetzt geht der Software-Riese noch einen Schritt weiter und baut die Firmenstruktur in dieser Richtung um. Neben dem Fokus Cloud und KI wird ein Bereich "Experiences & Devices" das traditionelle Geschäft umfassen.
 
Soeben hat Microsoft-Chef Satya Nadella in einer Mail an die Belegschaft die Gründung der beiden Abteilungen angekündigt. Ihre zentrale Aufgabe soll es sein, Innovationen zu beschleunigen und die Bedürfnisse der Zukunft zu adressieren, schreibt Nadella.
 
Hinter dieser Mail steht also ein Konzernumbau, dessen fast 40-jährige Betriebssystem-Sparte künftig nicht mehr im Mittelpunkt stehen wird. Begründet wird der Umbau damit, dass das Computing von der Cloud bis zu den Rändern leistungsfähiger geworden sei, KI sich rasant entwickle sowie physische und virtuelle Welten zusammenwachsen. Diese technologischen Entwicklungen wolle man künftig nutzen.
 
Welche Auswirkungen der angekündigte Umbau für Microsoft Schweiz bedeutet, war trotz mehrfacher Nachfrage bis Redaktionsschluss nicht zu erfahren.
 
Klar ist hingegen, dass international ein neues Team für den Bereich Experiences & Devices geschaffen wird, zu dem das Device-, Windows- und Enterprise-Mobility-Business sowie "Experiences and Technology" gehören. Der zweite neue Bereich fokussiert dann alles was mit Cloud und KI zu tun hat. Hierzu zählt neben Azure auch Bussiness-KI, das Plattformgeschäft der beiden Bereiche oder auch Mixed Reality.
 
Klar ist ausserdem jetzt schon, dass es an einigen Schaltstellen zu personellen Änderungen kommen wird. Aufmerksamkeit erregt insbesondere der Abgang des bisherigen Windows-Chefs Terry Myerson. Er verlasse Microsoft nach 21 Jahren, wird aber in den nächsten Monaten noch an der Seite von Nadella den Umbau begleiten.

Chef von "Experiences & Devices" wird Rajesh Jha, während unter ihm Joe Belfiore weiter das Windows-Business leitet. Der Hardware-Bereich dieser Sparte geht dagegen neu an Panos Panay, bislang Chef der Devices Group (Xbox, HoloLens...). Kudo Tsunoda respektive Brad Anderson stehen hingegen weiter den Sparten "New Experiences and Technology" beziehungsweise "Enterprise Mobility and Management" vor.
 
Für die Sektoren Cloud und KI-Plattform übernimmt neu Scott Guthrie zusätzlich die Verantwortung, er war bislang VP der Microsoft Cloud and Enterprise Group. Wobei Azure-Mann Jason Zander die Azure-Sparte dirigieren wird.
 
Neu kommt der Bereich Business-KI unter die Fittiche von James Phillips, dem Chef der Business Applications Group. Und die neu geschaffen Teams "AI Perception & Mixed Reality" sowie "AI Cognitive Services & Platform" übernehmen Alex Kipman respektive Eric Boyd.
 
Was die Umstrukturierung in Detail bedeutet, will Nadella noch in dieser Woche erklären. (vri)