Auch Accenture eröffnet Innovation Hub in Zürich

In einem Innovation Hub in Zürich will Accenture Kunden bei der Umsetzung ihrer digitalen Trans­forma­tionspro­gramme unterstützen. Der Hub führe verschiedene Teams mit spezialisierten Fähigkeiten an einem Ort zusammen, um gemeinsam mit den Kunden Lösungen zu entwickeln, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung.
 
Im Hub vereine der IT-Dienstleister ein breites Spektrum an Design-, Innovations- und Technologiekompetenzen. Im "Interactive Studio" können Kunden selber Hand anlegen und neue Technologien ausprobieren. Der Arbeitsplatz sei darauf ausgerichtet, schnell Prototypen entwickeln und testen zu können. Zum Studio gehört das 2016 gegründete "Fjord Design Studio", das sich auf die designorientierte Strategie und Produktgestaltung konzentriere. Der Innovation Hub beinhalte zudem das "Liquid Studio". Hier sollen die Kunden unterstützt werden, Innovations- und Softwarerelease-Zyklen zu beschleunigen. Gemeinsam mit Accenture-Fachkräften können Kunden an Lösungen arbeiten und sich mit Technologien wie Blockchain oder KI auseinandersetzen. Im Accenture-Hub werden daneben Augmented- und Virtual-Reality-Technologien angeboten.
 
"Unsere Kunden erwarten von uns, dass wir sie bei ihren digitalen Transformationsreisen begleiten – und das beginnt mit der Neukonzeption des Kundenerlebnisses", so Schweiz-Chef Thomas D. Meyer zum Hintergrund. Mit dem Hub, der sich in der Nähe des Accenture-Hauptsitzes befinde, baue man die Präsenz in der Schweiz weiter aus, so der IT-Dienstleister. (kjo)