Cloudian sichert sich 125 Millionen US-Dollar

Der Anbieter von Objektspeicher Cloudian hat sich eine Finanzierung in Höhe von 125 Millionen Dollar von Digital Alpha gesichert. Die Investmentfirma engagiere sich mit einer Kapitaleinlage von 25 Millionen Dollar, um Cloudians Aktivitäten in den Bereichen Vertrieb, Marketing, Entwicklung und Support zu verbessern, schreiben die Unternehmen.
 
100 Millionen Dollar sollen in die Finanzierung eines auf Nutzung basierten Vertriebsmodells fliessen. Damit wolle man den Kunden mit einem schnell wachsenden Speicherbedarf besser bedienen können. "Angesichts der sich abzeichnenden kapazitätsintensiven Anwendungsfälle wie IoT und Machine Learning wachsen die heutigen Anforderungen an das Datenmanagement rapide über die traditionellen Plattformen hinaus", so Michael Tso, CEO von Cloudian.
 
Es gebe eine gesteigerte Nachfrage nach flexibleren und skalierbaren Diensten, ohne dass Kunden grosse Vorabinvestitionen tätigen wollen, so Cloudian. Aber nicht alle Daten sollten in die Public Cloud. Damit Workloads, die in der Private Cloud im eigenen Rechenzentrum gehostet werden, die gleiche Wirtschaftlichkeit wie die Public Cloud erreichen können, biete Cloudian nun ein entsprechendes Modell für seine Kunden an. Dieses Modell biete eine Pay-Per-Use-Abrechnung bei einer On-Premise-Lösung. (kjo)