Die Channel-Woche:

Diese fünf Topstories sorgten in der Kalender-Woche neun für Diskussionsstoff im Schweizer Channel.
 
Also: Wojnowski geht, Brunner übernimmt
Also-Urgestein Harald Wojnowski verlässt die Firma. Der 56-Jährige sagt uns, es ziehe ihn wieder mehr zu technologischen Themen und er wolle noch einmal etwas Neues anpacken. Tom Brunner, der 2016 bei Also anheuerte, rückt per 1. März als Chief Customer Officer nach.
 
Ispin macht den grossen Schritt nach Europa
Konsolidieren oder konsolidiert werden. Nach dem Einstieg eines deutschen Investors soll Ispin zum Kern eines paneuropäischen Players werden. Marco Marchesi, Mitgründer und CEO des Bassersdorfers Security-Spezialisten, sagt im Gespräch mit inside-channels.ch: "In der jetzigen Situation kann man entweder warten, bis man selbst konsolidiert wird, oder man setzt sich in den Driver's Seat."
 
Swisscom lagert Unify-Business an Swisspro aus
Swisscom lagert das ganze Business mit den UCC-Lösungen von Unify aus. 130 Mitarbeitende wechseln zum bekannten ICT-Dienstleister Swisspro. Alle Beteiligten beteuern: Swisscom bleibe Unify-Partner, der Telco wolle ganz und gar nicht aus dem Geschäft mit Kommunikationslösungen von Unify aussteigen.
 
Microsoft: So investieren wir in Schweizer Partner
Über tausend Besucher, der grosse Saal im Trafo war fast komplett voll, als die Keynotes an Microsofts Tech Summit Switzerland über die Bühne gingen. Es gab eine (kleine) globale Produkteankündigung, News über die Cloudpläne, Infos zu Partnerschaften und (teilweise) viel Applaus.
 
Trivadis bekommt gleich zwei neue CEOs
Ana Campos und Gerald Klump lösen Urban Lankes als Chef des IT-Dienstleisters Trivadis ab. Die Doppelspitze sei ideal, erklärt uns Lankes auf Nachfrage: Campos bringe Erfahrung im Bereich Beratung und Organisationsentwicklung, Gerald Klump im Bereich Vertrieb und Beratung mit. Im Herbst findet die Stabsübergabe statt.
 
Nie mehr eine Story verpassen? Abonnieren Sie unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter!