Auch Nine.ch wagt sich in die Wolke

Mit dem Zürcher Unternehmen Nine.ch versucht ein weiterer Schweizer Channelplayer im Cloud-, beziehungsweise genauer gesagt im Infrastructure-as-a-Service-Geschäft, mitzumischen. Nine.ch bietet ab sofort neben seinem traditionellen Angebot an Managed Servern, Root-Servern und Colocation auch Cloudserver an.
 
Die virtuellen Server werden in Standardgrössen mit einer bis acht virtuellen CPUs und 1 bis 16 GB RAM angeboten. Der Preisspanne reicht von 11 bis 176 Franken pro Monat. Der Traffic (unlimitiert) und 10GB SSD-Speicherplatz sind im Preis inbegriffen. Pro 10GB Speicher werden für Kunden weitere zwei Franken pro Monat fällig.
 
Nine.ch verwendet laut der Mitteilung von heute die eigene Infrastruktur für seinen Cloud-Service, agiert also nicht als Reseller eines Angebots eines Drittunternehmens. (hjm)