Cloud-Verschlüsselung made in Switzerland

Im noch jungen CASB-Umfeld (Cloud Access Security Broker) zur Absicherung von Cloud-Applikationen tummelt sich mit e3 CSS auch ein Schweizer Unternehmen. Neuerdings unterstützt man dort mit seiner Centraya genannten Lösung auch die SaaS-Lösung für IT-Service- und Support-Management (ITSSM) von ServiceNow.
 
CASB, den Begriff hat vor wenigen Jahren Gartner eingeführt, fokussieren auf Themen wie Visibility, Compliance, Data Security, Threat Protection und sie liefern Unternehmen eine Übersicht zu ihren Cloud-App-Aktivitäten. Es war IBM, die 2014 das nach eigenen Angaben erste intelligente Enterprise-Security-Portfolio für Nutzer, Daten und Anwendungen in allen Arten von Clouds anbot. Die vor zwei Jahren gegründete und in Zürich ansässige e3 CSS setzt dagegen auf Swissness. Wie CEO Michael Hoos zu inside-it.ch sagt, liegt mit Centraya eine komplett in der Schweiz entwickelte Lösung vor. Nach seiner Aussage handelt es um das erste europäische Produkt überhaupt.

Anfang 2015 war das 15-köpfige Unternehmen mit ersten Pilotprojekten gestartet, unterstütze heute aber bereits den Schutz von Daten in diversen Salesforce-Angeboten, in Microsoft CRM, SugarCRM, Symantec Endpoint Protection Cloud und anderen, wie es in einer Mitteilung heisst. Der Ausbau für weitere Unternehmens Cloud-Angebote sei in vollem Gange, so Hoos.
 
Virtuelle Appliance
Konkret sorgt das als Gateway-Plattform konzipierte Centraya als virtuelle Appliance dafür, dass alle Regeln des Datenschutzes oder auch andere rechtliche Rahmenbedingungen eingehalten werden und ist in der Lage, strukturierte und unstrukturierte Daten zu schützen und beispielsweise in ServiceNow abzulegen. Laut e3 CSS reicht der Schutz von stärkster Verschlüsselung über suchbare und funktionserhaltende Verschlüsselung bis hin zu Tokenisierung. Als CASB könne man die Lösung zudem individuell auf bestimmte Unternehmensansprüche zuschneiden und sie einfach in vorhandene Infrastrukturen integrieren. Ein wichtiger Vorteil sei, dass die alle Schlüssel, auch Verschlüsselungschlüssel, vollständig in der Hand des Kunden bleiben.
 
Als CASB im Markt unterwegs, sind bisher weitgehend amerikanische Anbieter von Bitglass über Blue Coat Systems und CipherCloud bis Skyhigh Networks, die seit Mitte 2015 in München auch einen eigene DACH-Organisation installiert hat. Da man als Schweizer Hersteller zum Beispiel nicht dem Patriot Act der USA unterstehe, bietet Centraya europäischen Unternehmen noch etwas mehr Sicherheit als die Konkurrenten, meint Hoos. (Volker Richert)
 
Hinweis. Wer überlebt den Wandel?
Prominente Channel-Player, Vendors und Newcomer diskutieren an der ersten Schweizer Channel-Arena (26.1.2017 in Aarau). Diskutieren Sie mit. Mit: Marc Schnyder, Yvonne Bettkober, Matthias Keller, Marco Marchesi, Thierry Knecht, Stephan Mahler, Gustavo Möller-Hergt und vielen mehr! Tickets (Reseller & Service Providers only) gibt es bei unseren geschätzten Sponsoren und Partnern oder direkt hier.