Längerer Support für Business-Kunden von Windows 10

Microsoft hat den Support-Zeitraum für Windows 10 für User mit Enterprise- und Education-Lizenzen verlängert. So werden die Versionen 1511, 1607, 1703 und 1709 jeweils sechs Monate länger mit Support unterstützt. Die Frist für die älteste Version 1511 wurde zum Beispiel vom Oktober 2017 auf April dieses Jahres ausgedehnt.
 
Aus Redmond wurde ebenfalls gemeldet, dass der Support von Office 365 Proplus auf Windows 8.1 und älter, sowie Windows Server 2016 und älter, am 14. Januar 2020 eingestellt wird. Dies obwohl der Support für das Betriebssystem erst drei Jahre später endet.
 
Das neue Office 2019, das in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt kommen soll, wird es exklusiv für Windows 10 und die Long Term Servicing Channel (LTSC)-Version Windows Server geben. Die Support-Dauer soll kürzer werden: Betrug sie für die Vorgänger noch fünf Jahre Standard plus fünf Jahre Extended Support, soll zweiterer nun auf zwei Jahre beschränkt werden. Microsoft begründet dies mit der mangelnden Sicherheit und Produktivität von veralteten Anwendungen.
 
Details findet man auf dem Technet-Blog von Microsoft. (ts)