Bechtle surft auf der Konjunkturwelle

Bechtle: Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro, Gewinn wächst im Gleichtakt.
 
Bechtle hat heute vorläufige Zahlen zum Geschäftsgang 2017 veröffentlicht. Der paneuropäische IT-Dienstleister und -Händler steigerte den Umsatz um 15 Prozent auf 3,6 Milliarden Euro. Seit 2004 hat Bechtle den Umsatz damit mehr als verdreifacht.
 
Der Gewinn des auch in der Schweiz sehr grossen ICT-Dienstleisters wuchs fast im Gleichtakt, nämlich um zwölf Prozent auf 163 Millionen Euro vor Steuern. Die EBT-Marge beträgt damit konzernweit 4,6 Prozent. Bechtle gelingt es offensichtlich, die Produktivität der Mitarbeitenden zu steigern. Denn die Zahl der Mitarbeitenden nahm mit 8,9 Prozent weniger zu als Umsatz und Gewinn. Ende Jahr hatte der deutsche Channel-Riese 8353 Mitarbeitende.
 
Bechtle wird im März detaillierte Zahlen veröffentlichen. Dann wird man auch mehr über den Geschäftsgang von Bechtle in der Schweiz hören. Hierzulande hat Bechtle 2016 den bekannten KMU-Outsourcer Steffen Informatik geschluckt und kaufte vor wenigen Tagen den Zürcher ERP-Anbieter Acommit. (hc)