AlfaPeople schaut sich nach Akquisitionen um

Bei der Schweizer Niederlassung des ERP-Dienstleisters AlfaPeople kommt es zu einem Wechsel im Management. Delivery Manager und Geschäftsleitungsmitglied Sandro Muster verlässt den Microsoft-Dynamics-Spezialisten. Nachfolger als Delivery Manager wird Luiz Windlin. Windlin war zuletzt Programm Manager bei einer brasilianischen IT-Firma und zuvor Director Delivery Services bei Infor Brasilien.
 
AlfaPeople beschäftigt in der Schweiz rund 20 Mitarbeitende. Weltweit sind es gemäss Webseite über 550 Leute in 14 Ländern. Die Gruppe ist damit einer der grössten Microsoft-Dynamics-Partner. Man verfolge eine klare Wachstumsstrategie, so AlfaPeople-Schweiz-Chef Dominik Steiner in einem Telefongespräch mit inside-channels.ch. Die Gruppe wolle jährlich um rund 25 Prozent wachsen und dies auch über Übernahmen.
 
Auch in der Schweiz sind Akquisitionen oder neue Partnerschaften denkbar, so Steiner. Auf dem Radar von AlfaPeople stehen weniger Firmen, die im ERP-Markt bereits etabliert sind. Interessant seien Firmen, die das Dienstleistungsportfolio des ERP- und CRM-Spezialisten in der Schweiz ergänzen können, sagt Steiner. Die also Kompetenzen in Themen wie Machine Learning oder künstliche Intelligenz haben, um zwei Beispiele zu nennen. (hc)