Ascom-Umsatz wächst 2017 um drei Prozent

Der Technologiekonzern Ascom hat im Geschäftsjahr 2017 seinen Umsatz um drei Prozent gesteigert. Das positive Ergebnis verdankt das Unternehmen einem starken zweiten Halbjahr.
 
Der Nettoumsatz belief sich im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 309 Millionen Franken, wie Ascom mitteilte. 166 Millionen Franken davon erwirtschaftete das Unternehmen aus Baar zwischen Juli und Dezember. Das Erlös entwickelte sich am unteren Rand der angestrebten Bandbreite von drei bis sechs Prozent.
 
Der Auftragsbücher füllten sich 2017 um 7,2 Prozent auf einen Umfang von rund 325 Millionen Franken. Das Plus von rund 22 Millionen Franken ist gänzlich dem zweiten Semester zuzurechnen. In dieser Periode hatte Ascom Grossaufträge für Spitäler in Norwegen und den Niederlanden vermeldet.
 
Die Ergebnisse sind gemäss dem Unternehmen vorläufig und ungeprüft. Die vollständige Jahresrechnung will das Unternehmen am 1. März an seiner Bilanzmedienkonferenz vorstellen. (sda/mag)