Bechtle kauft Acommit

Nach langer Akquisitionspause: Bechtle übernimmt den Horgener ERP-Spezialisten Acommit.
 
Der deutsche IT-Dienstleister Bechtle ist nach einer Übernahmewelle Mitte des letzten Jahrzehnts hierzulande lange Zeit kürzer getreten. Ein Niederer Engineering hier, ein Amaras oder Sedna da waren eher kleinere Fische. Mitte 2016 kam dann aber die überraschende Übernahme von Steffen Informatik und nun kauft sich der paneuropäisch tätige IT-Händler und -Dienstleister bereits wieder etwas grösseres, und zwar den Horgener ERP-Spzialisten Acommit, einen der grösseren Dynamics/NAV-Spezialisten der Schweiz.
 
Acommit beschäftigt laut Bechtle gegenwärtig rund 60 Mitarbeitende und machte im letzten Geschäftsjahr einen Umsatz von 14 Millionen Franken. Über den Kaufpreis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Die bisherigen Eigentümer Martin Küng, Christoph Kleiner, Erich Wieser und Robert Zanzerl (CEO) haben auch Führungsfunktionen im Unternehmen und werden diese laut Bechtle weiter wahrnehmen. Auch der Firmenname soll unverändert beibehalten werden.
 
Acommit ist auf ERP-Dienstleistungen auf Basis von Microsoft Dynamics/NAV und der Eigenentwicklung DIAS spezialisiert. Dazu gehörten insbesondere branchenspezifische ERP-Lösungen für Kunden aus den Branchen Handel und Retail. Laut Bechtle hat Acommit rund 200 Kunden, mehrheitlich KMU. (hjm)
 
Übrigens, an unserem dritten Inside Channels Forum geht es unter dem Übertitel "Neue Geschäftsmodelle für neue Zeiten" auch darum, wie man Nachfolgeregelungen finden und sein Unternehmen verkaufen kann. Interessiert?
 
Das Inside Channels Forum findet am 1. Februar 2018 in Aarau statt. Tickets gibt es online oder bei unseren Sponsoren.