Cyberlink integriert DDoS-Schutz

Der Managed Service Provider Cyberlink bietet neu allen Connectivity-Kunden einen automatischen und kostenlosen DDoS-Schutz. Wie das Unternehmen mitteilt, schütze man alle Kunden solange das Volumen einer DDoS-Attacke die Bandbreite des Connectivity-Services nicht übersteige. Der Datenverkehr werde dann automatisch gesäubert. Falls das Volumen die Bandbreite des Service übersteige, werde der Datenverkehr für 15 Minuten blockiert.
 
Mit dem DDoS Protection Service werden laut Cyberlink sowohl volumetrische Angriffe wie auch mehrstufige, raffinierte Attacken zuverlässig abgewehrt.
 
Im Verlauf von 2018 will Cyberlink ein Premium-DDoS-Protection-Paket verfügbar machen. Hier werden zusätzlich zum Standardschutz auch grosse volumetrische Attacken in eine externes Scrubbing Center umgeleitet und gesäubert. (kjo)
 
(Hinweis: Cyberlink betreibt unter anderem eine Cloud-Plattform und bietet Infrastructure-as-a-Service an. Inside-channels.ch "wohnt" seit diesem Mai in einem virtual Datacenter von Cyberlink.)