Holding für die Abraxas-VRSG-Fusion gegründet

Der Zusammenschluss von Abraxas und VRSG geht voran: Auf den 30. November wurde die Abraxas-VRSG Holding AG gegründet. Diese übernimmt die Aktien der beiden IT-Unternehmen und wird im Verlaufe des Jahres 2018 mit den beiden Firmen zu einem Unternehmen fusionieren. Dies schreiben Abraxas und VRSG in einer gemeinsamen Mitteilung.
 
Aktionäre der Holding und des künftigen Unternehmens seien die bisherigen Besitzer von Abraxas sowie die 124 Gemeinden von VRSG, die einem Aktientausch zugestimmt hätten – elf Gemeinden haben ihre Beteiligung beendet.
 
Präsident der Verwaltungsräte der beiden Unternehmen sowie der Holding wird der bisherige VRSG-VR-Präsident Eduard Gasser. Ebenfalls in den drei Gremien tätig werden von Seiten Abraxas Renato Resegatti und Markus Gemperle als Vertreter des Kantons St. Gallen sowie Matthias Kaiserswerth und Yves Meili als Vertreter des Kantons Zürich. Von Seiten VRSG werden Beat Tinner und Max Vögeli als Vertreter der Gemeinden Einsitz in den Verwaltungsräten nehmen. Alle weiteren bisherigen Verwaltungsräte sind zurückgetreten.
 
Das neue Unternehmen zählt rund 830 Mitarbeiter, wovon 500 von Abraxas stammen. An der Holding sind rund 124 Gemeinden aus St. Gallen, Zürich, Thurgau und Graubünden sowie die Kantone St. Gallen, Zürich, Appenzell Ausserrhoden und Thurgau beteiligt. (ts)