Ambit baut in Deutschland aus

Thomas Lewandowski (l.) und Michael Reischer (r.).
Der Dynamics-Spezialist schliesst sich mit einem Berliner CRM-Berater zusammen und gründet eine deutsche GmbH.
 
Im Juni haben sich der in Wetzikon ansässige ERP-Dienstleister Wika Systems und der Winterthurer Microsoft-Dynamics-Spezialist Ambit zusammengeschlossen. Daraus entstanden ist die Ambit Group. Nun folgt ein weiterer Ausbauschritt. Die Ambit-Gruppe schliesst sich mit dem in Berlin ansässigen Microsoft-Partner Reischer CRM Consultants zusammen. Damit wolle man die Positionierung als CRM- und ERP-Spezialist im deutschsprachigen Raum stärken, schreibt das Unternehmen.
 
Reischer bietet Beratung und massgeschneiderte CRM-Lösungen für KMU basierend auf Microsoft Dynamics 365 und Infor CRM. Das 1989 gegründete Unternehmen beschäftigt sieben Mitarbeitende am Standort Berlin. Die Ambit Deutschland GmbH mit Michael Reischer und Thomas Lewandowski als Geschäftsführer befinde sich in Gründung.
 
Die beiden Unternehmen hätten in den vergangenen Jahren gemeinsame Projekte umgesetzt. "Mit den Bereichen Microsoft Dynamics 365 und Infor CRM sowie den gelebten Werten Partnerschaftlichkeit und Zuverlässigkeit passen beide Unternehmen perfekt zusammen", schreibt Ambit. Der Dienstleister will sowohl in Deutschland als auch in der Schweiz personell ausbauen, wie aus der Mitteilung hervorgeht.
 
Die Ambit-Gruppe beschäftigt nun 82 Mitarbeitende an acht Standorten in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Singapur. (kjo)