Cablecom-Übernahme offiziell

Gestern hat Liberty Global seine Übernahme des Schweizer Kabelbetreibers Cablecom offiziell abgeschlossen. Liberty Global bezahlte den drei privaten Investementgesellschaften Apollo Management, Towerbrook Capital Partners und Goldman Sachs, den bisherigen Besitzern von Cablecom, insgesamt 2,826 Milliarden Franken. Finanziert wurde der Deal von Liberty Global durch 1,2 Milliarden Dollar aus eigenen Barmitteln und die Ausgabe von neuen Anleihen in der Höhe von 1 Milliarde Dollar.
 
Durch die Übernahme ist der Kabelnetzbetreiber Liberty Global nun in 14 europäischen Ländern vertreten, in 11 davon als Marktführer. Das Netzwerk erreicht 23,5 Millionen Haushalte, wovon 14,9 Millionen zahlende Abonnenten sind. Dies teilt sich auf in 10,7 Millionen TV-Abonnenten, 2,5 Millionen Internet-Zugänge und 1,8 Millionen Telefonkunden. (hjm)