HPE Pointnext wird Reseller von Cloudian

Objektspeicher ist seit einiger Zeit ein wichtiger Bestandteil der Clouds von Google oder Amazon und ist laut 'Storage-Insider' die "Grundlage für Angebote wie Youtube, Facebook oder Netflix".
 
Aber nicht nur Giganten mischeln hier mit, auch das vergleichsweise kleine Unternehmen Cloudian. Nun wird Pointnext, die Service-Organisation von HPE, zum Reseller des Flaggschiffs "Cloudian HyperStore". Dies teilt Cloudian mit.
 
Ab sofort sei die software-definierte Speicherlösung im EMEA-Raum verfügbar. Sie laufe auf jeglicher Standard-Hardware, hält Cloudian fest, inklusive HPE Apollo- und Proliant-Server.
 
Es sei eine "Option für unendlich skalierbare Speicherlösungen der Enterprise-Klasse" jubiliert Cloudian. "Unendlich" ist ein extrem grosses Wort, aber immerhin kann gelten, dass Experten übereinstimmend sagen, man könne mit Objektspeichern in vielen kleineren Schritten bedarfsgerecht skalieren. Dies im Unterschied zu herkömmlichen monolithischen Storage-Systemen.
 
Neben der guten Skalierbarkeit gelten Objektspeicherlösungen als interessant im Lichte der kommenden EU-Datenschutz-Grundverordnung. Weil man bald Personendaten bestmöglich und gesetzeskonform speichern müsse, stehe im Zentrum, dass man diese Daten schützen und suchen könne, plus – logisch – auf sie zugreifen könne.
 
Cloudian-CEO Michael Tso sagte kürzlich zu 'TechTarget', man habe 150 Kunden, davon seien 40 bis 50 Prozent Service Provider. (mag)