Investor Thoma Bravo kauft Barracuda

Die amerikanische Private-Equity-Firma Thoma Bravo wird sich Barracuda Networks kaufen. Als Übernahmepreis für den Security- und Data-Protection-Spezialisten nennt Thoma Bravo in einer Mitteilung 1,6 Milliarden Dollar. Der Deal werde noch im laufenden Fiskaljahr von Barracuda, das Ende Februar 2018 endet, abgeschlossen.
 
"Wir glauben, dass die geplante Transaktion eine Möglichkeit für uns darstellt, unser Wachstum mit unserer branchenführenden Sicherheitsplattform zu beschleunigen, die speziell für stark verteilte, vielfältige Cloud- und Hybrid-Umgebungen entwickelt wurde", lässt sich Barracudas CEO BJ Jenkins in der Mitteilung zitieren.
 
Erst im August hat Thoma Bravo Symantecs Zertifikat-Geschäft DigiCert für 950 Millionen Dollar gekauft. Ebenfalls dieses Jahr beteiligte sich der Investor am Security-Konzern McAfee. Im Januar hatte Thoma Bravo den Software-Bauer Landesk verkauft, der unter anderem Lösungen für Security-Management anbietet. (ts)