Oracle: Ein Partnerstatus, über den Kunden entscheiden

Oracle hat Ende Juni ein neues Partnerprogramm lanciert, das "Cloud Excellence Implementer Program" (CEI). Es richtet sich an Partner, die Oracles Cloud-Angebote, und insbesondere die SaaS-Angebote des Softwareriesen bei Kunden einrichten.
 
Inzwischen sind einige Monate ins Land gegangen, während derer sich das hiesige Oracle-Team und die Schweizer Partner in die Materie einarbeiten konnten. Wir haben nun bei Sandhya Prabhu, Country Lead Alliances & Channel bei Oracle Schweiz nachgefragt, ob das neue Partnerprogramm auch bei Oracle-Partnern hierzulande auf Interesse stösst. Dies sei durchaus der Fall, so Prabhu, und einige Partner seien mittlerweile im Prozess, sich zu qualifizieren. Wie viele genau durfte sie uns allerdings nicht sagen.
 
Die Besonderheit des neuen Programms, findet Prabhu, liege darin, dass die Implementationskompetenz der Partner herausgestrichen werden soll. Das bedeute aber auch, dass beim Partner nicht nur eine adäquate Zahl an zertifizierten Programmanagern und Lösungsspezialisten vorhanden sein muss, sondern dass letztendlich die Zufriedenheit der Kunden darüber entscheidet, ob ein Partner den CEI-Status erhält. Partner müssen eine gewisse Zahl an erfolgreichen Implementationen vorweisen, und Oracle holt sich das Feedback dazu direkt von den Kunden.
 
Das Programm habe zwar eine gewisse Komplexität, räumt Prabhu ein, sei aber auch "total spannend". Das Herausstreichen der Implementationskompetenz der Partner empfindet sie als zukunftsweisend für das SaaS-Geschäft. Denn erfolgreiche Implementationen seien, nach dem Motto "Land and Expand", das beste Argument für weitere Aufträge eines Kunden. (Hans Jörg Maron)