Kopf-an-Kopf-Rennen im Schweizer Handymarkt

Nachdem sich Samsung in den letzten Jahren langsam an Apple herantasten und in diesem Sommer Apple in der Schweiz erstmals überholen konnte, hat nun der iPhone-Hersteller wieder die Nase leicht vorn. Laut Zahlen von Comparis, die auf einer im Oktober durchgeführten repräsentativen Umfrage beruhen, hat Apple jetzt hierzulande 41 Prozent Marktanteil und Samsung 39 Prozent.
 
Die beiden Überflieger beanspruchen also zusammen 80 Prozent des hiesigen Smartphone-Markts. Da bleibt für die Konkurrenten wenig übrig. Huawei bringt es auf sechs, Sony auf vier Prozent. Nokia, HTC und Wiko kommen auf je zwei, LG und Motorola auf ein Prozent Marktanteil. Alle anderen liegen unter einem Prozent und teilen sich zusammen die restlichen drei Prozent des Markts.
 
Die meistbenutzten Modelle sind laut Comparis das iPhone 7 (und 7 Plus) sowie das Samsung Galaxy S7 (und S7 Edge).
 
Als die Umfrage durchgeführt wurde, waren die neuen Apple-Modelle iPhone 8 (8 Plus) und iPhone X noch nicht auf dem Markt. (hjm)