Crayon ist zurück an der Börse

Quelle: oslobors.no
Das 2002 gegründete Unternehmen Crayon ist seit zwei Tagen an der "Oslo Børs" gelistet. "Ein stolzer Moment", schreibt der Software-Asset-Manager, der seit 2015 auch mit einer Niederlassung in Zürich in der Schweiz präsent ist.
 
In den vergangenen Jahren konnte das Unternehmen stark wachsen. Den Umsatz habe man von umgerechnet 250 Millionen Franken im Jahr 2012 auf über 730 Millionen Franken im Jahr 2016 steigern können. Durch Akquisen aber auch durch organisches Wachstum konnte Crayon geografisch expandieren, schreibt der Microsoft-Partner weiter. Crayon beschäftige über 1000 Mitarbeitende in 21 Ländern.
 
Laut 'Channelnomics.eu' war Crayon bereits 2011 nach der Fusion mit Inmeta an der Börse kotiert, wurde aber 2012 mit dem Verkauf an Norvestor dekotiert. (kjo)