NTT Security lanciert Plattform für Key-Protection

Die Security-Tochter der NTT Group stellt eine Plattform zur Verwaltung von kryptografischen Schlüsseln vor. Die "Key Protection Platform" bündle eine Reihe von Technologien und ermögliche den State-of-the-Art-Schutz von Schlüsseln und Daten im Unternehmen sowie in der Cloud, schreibt NTT Security Schweiz. Man wolle mit dem Angebot den Administrationsaufwand und die Kosten für Unternehmen senken, die im Zusammenhang mit der Verwaltung elektronischer Schlüssel entstünden.
 
Mit der Plattform biete man auch Beratungsdienstleistungen an. Zum Consulting-Angebot gehören die Bereiche Enterprise Key Management, Public-Key-Infrastruktur (PKI), Encryption, Integration von Trustcenter-Lösungen und Governance, Risk und Compliance (GRC). Weiter umfasse das Portfolio Hardware-Sicherheitsmodule (HSM), die NTT Security als HSM-as-a-Service oder Managed-HSM bereitstelle.
 
Als mögliche Einsatzfelder der Plattform nennt NTT PKI-Systeme, Datenbankverschlüsselung, virtuelle Maschinen oder die Absicherung von Privileged-Identity-Management-Systemen.
 
"Zunehmend verschärfte Compliance-Vorgaben, die verstärkte Nutzung von Cloud-Angeboten und nicht zuletzt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung werden dazu führen, dass an den Themen Schlüsselsicherheit und Governance kaum ein Unternehmen vorbeikommt", erklärt Frank Balow, Senior Manager, CISSP, bei NTT Security. (kjo)