HPE zügelt Hauptsitz 19 Kilometer um zu sparen

Der neue HPE-Hauptsitz in Santa Clara
HPE will Geld sparen und zwar kräftig. Unter dem Programm "HPE Next" laufen zahlreiche Reorganisationen, die bis zu 1,5 Milliarden Dollar innert den nächsten drei Jahren an Einsparungen bringen sollen. Im Rahmen von Next verkauft HPE nun auch das Gebäude in Palo Alto und verlegt den Hauptsitz nach Santa Clara, in ein Bürogebäude, das mit Aruba übernommen wurde.
 
Rund 1000 Mitarbeitende müssen ihren Arbeitsplatz wechseln, schreibt 'CRN'. Sie werden künftig entweder im Aruba-Gebäude in Santa Clara, in einem HPE-Gebäude in Milpitas oder einem Gebäude arbeiten, das HPE mit Nimble erworben hat. Der Umzug soll Ende 2018 vollbracht werden. "HPE habe sich in den vergangenen zwei Jahren zu einem kleineren, beweglicheren Unternehmen gewandelt", schreibt HPE. Nun sei es an der Zeit die Immobilien im Silicon Valley zu konsolidieren. (kjo)