SAP und VMware partnern fürs IoT

VMware und SAP arbeiten bereits in diversen Bereichen zusammen. Nun kommt eine IoT-Partnerschaft hinzu, dies melden die beiden Unternehmen. "Wir wollen unsere Zusammenarbeit vertiefen und unsere Expertise einbringen, um Kunden bei der Bereitstellung und dem Betrieb ihrer IoT-Lösungen zu helfen und die Infrastruktur mit Anwendungen und Analytics zu verknüpfen," lässt sich Mimi Spier, Vice President, Internet of Things bei VMware, zitieren.
 
Seitens VMware stehen zwei Produkte im Fokus: VMware Pulse IoT, mit welchem man das Onboarding, die Konfiguration und Überwachung von vernetzten Dingen managen und lokale On-Premise-Funktionen unterstützen könne. Das VMware Pulse IoT Center erlaube es zudem, alle involvierten Objekte in einem einzigen System zu verwalten.
 
SAP bringt als Mitgift SAP Leonardo und die SAP Cloud Plattform in die Ehe ein. Damit halten künstliche Intelligenz, Machine Learning und SAP-Analytics Einzug in die IoT-Welt der Partner.
 
In Konsequenz könne man Zeitreihen-Gerätedaten mit Daten von Geschäftstransaktionen zu einer Übersicht in Echtzeit verknüpfen. Was wiederum die Überwachung und Steuerung des IoT-Systems verbessere.
 
VMware und SAP arbeiten gemeinsam an der Entwicklung einer Lösung, mit der man das Roll-out schneller machen kann und "die Zeit bis zur Wertschöpfung drastisch verkürzen." Wann denn diese Lösung fertig ist, bleibt unklar. Aber schon bald sollen die bestehenden Einstiegshürden für Implementierungen ausserhalb des traditionellen Rechenzentrums kleiner werden und eine "Enterprise IoT-Ready"-Architektur bereitstehen. (mag)