"As-a-Service geht durch die Decke"

UMB baut Security-Kompetenz aus und übernimmt ComProSec.
 
"As-a-Service geht durch die Decke", so UMB-Chef Matthias Keller in einem kurzen Telefongespräch mit inside-channels.ch. Anlass für das Gespräch war die Mitteilung, dass UMB den Winterthurer Security-Spezialisten ComProSec mit allen sechs Mitarbeitenden übernommen hat. ComProSec ist auf Security Intelligence spezialisiert, also auf die Auswertung von Datenströmen und das Auffinden von Angriffen und Sicherheitslücken.
 
Wichtigster Partner von ComProSec sind IBM und RSA. Der Winterthurer Security-Spezialist setzt insbesondere die Security-Lösungen Guardium und QRadar von IBM ein.
 
Der Zuwachs an Kompetenz durch die Integration von ComProSec sei eine wichtige Weiterentwicklung für UMB, sagt Keller. "Wir wollen eine Security-as-a-Service-Lösung auf den Markt bringen", verrät der langjährige Chef des wohl grössten unabhängigen Outsourcers der Schweiz.
 
Kellers Bemerkung "As-a-Service geht durch die Decke" können wir nur unterschreiben. (hc)