Swissgrid: Fünf-Millionen-Franken-Auftrag für ITRIS

Beim Besitzer und Betreiber des Schweizer Stromnetzes Swissgrid kommen die Security-Lösungen von Checkpoint zum Einsatz. Wie aus einer Simap-Publikation hervorgeht, suchte das Unternehmen einen Dienstleister für die Lieferung und Wartung von weiteren Checkpoint-Security-Netzwerkkomponenten an mehreren Swissgrid-Standorten. Ausserdem war Second Level Support sowie Projektberatung gefragt.
 
Als Lieferant kommt ITRIS Informatik aus Spreitenbach zum Zug. Der Dienstleister hat sich gegen zwei weitere Anbieter durchgesetzt. Der Auftrag beläuft sich auf etwas über fünf Millionen Franken.
 
Bei Check Point handle es sich um einen "strategischen Hersteller" für Swissgrid. Check-Point-Lösungen kommen bereits an mehreren Swissgrid-Standorten im RZ-Bereich zum Einsatz, geht aus der Simap-Publikation weiter hervor. Mit der Wahl von Check-Point für die Folgebeschaffung würden einerseits die Investitionen in die bereits eingesetzten Check-Point-Produkte geschützt, und andererseits sei die Kompatibilität sichergestellt. Ein Systemwechsel sei wirtschaftlich nicht zu verantworten, heisst es weiter. (kjo)