Grosser Oracle-Stellenabbau in Kalifornien ist bestätigt

Oracle baut an zwei Standorten in Kalifornien in diesen Tagen Stellen ab: 964 Stellen sind es in Santa Clara und 54 in San Diego. Dies geht aus einem Dokument hervor, auf welchem man den Behörden Entlassungen melden muss. 'The Register' hat es entdeckt.
 
Da der grosse Abbau in Santa Clara Stellen in einem Gebäude betrifft, das einstmals Sun Microsystems gehörte, scheinen sich die Indizien zu häufen, dass es beim Abbau um Solaris-Teams geht.
 
Im selben Zeitraum hat Oracle eine neue Roadmap für Solaris 11.next erstellt, welche 'The Register' ebenfalls überprüft hat: Solaris 11.next wird von 2017 auf 2018 verschoben. Gründe für die Verschiebung nennt Oracle keine. SPARC next und andere Releases hingegen (PDF) kommen wie angekündigt.
 
Übrigens: Das Dokument der kalifornischen Behörde (PDF) umfasst den Zeitraum Juli bis Anfangs September und ganz Kalifornien; niemand baute mehr Stellen ab als Oracle. Und die Jobbörse von Oracle verzeichnet auch keine grossen Vakanzen in Santa Clara. (mag)