AdNovum baut Nearshoring-Standort in Lissabon auf

Andrea Weisskopf
Die Schweizer Softwareschmiede AdNovum hat im Juli eine neue Geschäftsstelle in Lissabon eröffnet, wie sie heute mitteilt. Sie soll in Zukunft vor allem als Nearshore-Standort dienen, an dem Software für das ganze Unternehmen entwickelt wird.
 
Gegenwärtig ist die neue Niederlassung personell noch nicht sehr stark besetzt. Andrea Weisskopf soll als Managing Director zusammen mit einem weiteren Software-Ingenieur den Standort entwickeln. In drei bis fünf Jahren, so das ehrgeizige Ziel, soll dort aber ein Team von rund 100 Mitarbeitenden zusammengestellt werden. Gesucht werden laut AdNovum Software Engineers, von Graduates direkt ab Hochschule bis hin zu Seniors als Teamleiter.
 
"Wir erschliessen uns damit einen neuen Talent Pool, um unsere Entwickler-Ressourcen zu erweitern", sagt dazu der AdNovum CEO Chris Tanner. "Lissabon ist mit seinen hochkarätigen Hochschulen und seiner geografischen, zeitlichen und kulturellen Nähe zu unseren Kernmärkten in Europa der ideale Nearshoring-Standort."
 
Andrea Weisskopf arbeitet schon seit 2005 für AdNovum. 2014 hat er für AdNovum bereits den Standort in Vietnam aufgebaut. (hjm)