Deutscher VAD übernimmt die Mehrheit von Net-point

Der Hannoveraner Value Added Distributor (VAD) Acmeo hat zum 1.Juli die Mehrheit beim 1999 geründeten Zuger VAD Net-point übernommen. Zu den konkreten Zahlen wurden keine Angaben gemacht. Tobias Eberhard, Gründer und zuvor alleiniger Besitzer der sechsköpfigen Net-point, erklärt auf Anfrage von inside-channels.ch, dass es insbesondere um den Ausbau des Managed-Services-Business gehe. Man kenne sich seit vielen Jahren, zumal Acmeo in Deutschland und Net-point in der Schweiz die Solarwinds-Plattform vertreibe.
 
Mit dem 70 Köpfe zählenden Knowhow für Managed Service Provider (MSP) der Hannoveraner bestehe nun die konkrete Möglichkeit den Ausbau hierzulande rasch voranzutreiben, so Eberhard. Dass geht auch aus einer Mitteilung des deutschen Distis hervor, der bei den Managed-Services grosses Wachstumspotenzial sieht.
 
Zudem könne man mit der Mehrheitsübernahme sein MSP-Engagement in der DACH-Region erweitern. Zwar würden bereits seit einigen Jahren Kunden in Österreich und der Schweiz aus Hannover heraus bedient, doch mit der Übernahme der Net-point habe man nun ein festes Standbein in der Region, heisst es dort.
 
Net-point werde ab sofort auf die technische Expertise aus Hannover zugreifen und Zugriff auf Skripte, Vertragsvorlagen, Servicebedingungen und eine Infothek sowie den technischen Support von Acmeo haben. Der 59-jährige Eberhard verschweigt aber auch nicht, dass er mit diesem Schritt seine Nachfolge vorbereitet. (vri)