Allnet vertreibt Mojo Networks

Der Glattbrugger Distributor Allnet Schweiz vertreibt ab sofort die Enterprise-WLAN-Lösungen des kalifornischen Unternehmens Mojo Networks. Zusammen mit Allnet Deutschland und Allnet Österreich sei man gegenwärtig der einzige offizielle Mojo-Disti im DACH-Raum, so Allnet.
 
Die Enterprise-Access Points von Mojo Networks unterscheiden sich laut Allnet dadurch von der Konkurrenz in diesem Bereich, dass Hard- und Software getrennt voneinander verkauft werden. Kunden kaufen einerseits die Hardware und andererseits zusätzlich eine Lizenz (pro Access Point) für die Software. Diese aktiviert dann den Access Point und erlaubt die Nutzung des "Mojo Remote Controllers". Inbegriffen sind auch kostenlose Updates und Rund-um-die Uhr-Support.
 
Zusammengerechnet seien die Kosten für die Mojo-Access Points immer noch tiefer, als für vergleichbare konventionelle Angebote. Der eigentliche Vorteil sei aber, dass Kunden, wenn beispielsweise ein neuer WLAN-Standard oder neue Funktionen auf den Markt kommen, nur die vergleichsweise günstige Hardware erneuern müssen, um sie zu nutzen, nicht aber die Software. (hjm)