Sunrise schlägt Swisscom im Telekom-Rating

Erfreulich: Unser Partner Cyberlink liegt auf Rang zwei in der Kategorie ISPs und Corporate Networks. "Hyperscalers" weit abgeschlagen.
 
Der Preis ist offensichtlich ein wichtiges Kriterium unter den Teilnehmern an der Umfrage, aus der dann das "Telekom-Rating" der Zeitschrift 'Bilanz' hervorgeht. Auf Platz 1 der Rangliste der Mobiltelefonieanbieter (Privatkunden) sitzt Sunrise, wie der Telco heute mitteilt, vor Aldi, Wingo, M-Budget, TalkTalk und Yallo. Swisscom sitzt abgeschlagen auf dem drittletzten Platz, gerade noch vor Salt und Lycamobile.
 
In der Liste der ISPs sitzt Net+ vorne, gefolgt von iWay, Sunrise und Init7. Swisscom liegt abgeschlagen auf Platz 11, UPC auf Platz 10.
 
Auch bei den Mobilfunkanbietern im B2B-Umfeld hat Sunrise die Nase vorne, vor Swisscom und Salt.
 
Erfreulich: Unser Partner Cyberlink, bei dem wir unsere Web-Infrastruktur in einem Virtual Datacenter betreiben, ist in der Rangliste der ISPs und Corporate Networks ganz knapp hinter Quickline und vor Init7 auf Platz zwei und damit ganz vorne.
 
Erstaunlich sind die Bewertungen in der Kategorie B2B Datacenter. Hier scheint der Preis eher kein Faktor zu sein. Denn es dominieren lokale Anbieter. Die ersten Ränge belegen EveryWare, Mount10 und Equinix vor Green.ch und Swisscom. Die Cloud-Könige im Weltmarkt, Amazon, Microsoft Azure, Google Drive und Dropbox finden sich in dieser Reihenfolge auf den letzten vier Plätzen.
 
Auch im Gesamtranking (Punkte aller Kategorien addiert) schneidet der stärkste Player im Schweizer Markt, Swisscom, erstaunlich schlecht ab. Bei den Privaten und bei KMUs liegt Sunrise vorne. Swisscom ist bei den Privaten auf Rang zwei, UPC bei den KMUs. Einzig bei Grosskunden liegt UPC vorne, vor Swisscom und Sunrise.
 
Die Befragung wurde durch die Firma Ocha durchgeführt. Es nahmen 9101 Privatanwender und 1379 Geschäftskunden teil. Anbieter konnten ihre Kunden aktiv dazu auffordern, an der Umfrage teilzunehmen. Dies mag zu den Resultaten beigetragen haben. (hc)