Swisscom kürt die Sieger der StartUp Challenge

Die Gewinner der Startup Challenge 2017 reisen Ende September ins Silicon Valley.
Advertima, AlgoTrader, EcoRobotix, 1Drop, OneSky – so heissen die Gewinner der fünften Swisscom StartUp Challenge. Sie haben die Jury am meisten überzeugt und reisen nun von der La Werkstadt in Biel weiter ins Silicon Valley. Während dem Business-Acceleration-Programm können die Jungunternehmen ihr Businessmodell auf Herz und Nieren prüfen lassen sowie Kontakte zu internationalen Partnern und Mentoren knüpfen, schreibt Swisscom in einer Mitteilung.
 
Die fünf Gewinner haben sich gegen 201 Bewerber behauptet. Die Teilnehmer des Wettbewerbs stammen unter anderem aus den Bereichen Applikation, FinTech, Social Network, Machine Learning, E-Commerce und AdTech.
 
Die besten zehn traten gestern vor einer Fachjury an. Zur Jury gehörten unter anderem Roger Wüthrich-Hasenböhler, Chief Digital Officer bei Swisscom, Go-Beyond-CEO Brigitte Baumann, der MoneyPark-Chef Stefan Heitmann sowie Beat Schillig, Geschäftsführer von Venturelab.
 
Diese fünf Startups reisen in die USA:
Die Lösung von Advertima nutzt künstliche Intelligenz, um die Menschen in der unmittelbaren Umgebung zu analysieren. Das System erkennt Eigenschaften wie Alter, Geschlecht und Emotionen und wandelt diese in personalisierte Erlebnisse um.
 
Bei AlgoTrader handelt es sich um die erste vollständig integrierte algorithmische Trading-Software für Hedgefonds und Trading-Unternehmen, die sowohl als Cloud- als auch als On-Premise-Version verfügbar ist.
 
Autonome Roboter zur Unkrautbekämpfung gibt es von EcoRobotix. Unkraut wird über ein Bilderfassungssystem erkannt und mit einem Roboterarm gezielt besprüht. Der Roboter ist solarbetrieben und wird per Smartphone gesteuert.
 
Mit der Lösung von 1Drop stehen Nutzer jederzeit aussagekräftige Gesundheitsdaten zur Verfügung, was eine personalisierte Gesundheitsversorgung ermöglicht. Aus einem Tropfen Blut ermittelt das Gerät zahlreiche Biomarker, um Krankheiten frühzeitig zu erkennen.
 
OneSky schafft die Infrastruktur für die Drohnenrevolution von morgen, um Drohnen sicher in die Welt der Luftfahrt integriert werden können. Eine Online-Plattform sammelt Daten aus einem Netz von kompakten Towern, sodass jeder Benutzer sehen kann, welche Objekte sich im näheren Umkreis in der Luft befinden. (kjo)