Lenovo: Nicht jeder PC-Sales kann Server verkaufen

14 Server, sieben Storage-Geräte und fünf neue Netzwerk-Produkte stellte Lenovo kürzlich vor, plus zwei neue Marken namens "ThinkSystem" und "ThinkAgile". Sie sollen das Datacenter-Business ankurbeln, das sich seit der Übernahme der x86-Serversparte von IBM vor drei Jahren eher schleppend entwickelt.
 
Der Grund für die unbefriedigenden Zahlen liege nicht nur im Abflauen des Servermarktes. Sondern auch Lenovo-intern. Man habe eine "Überintegration im Sales-Team" gemacht, wird Rod Lappin, Lenovo Senior Vice President Global Sales und Marketing, bei 'The Register' zitiert.
 
"Überintegriert" meint, dass PC-Sales-Leute plötzlich auch Server verkaufen mussten, was aber nicht so richtig gelungen sei, da sie "weder die richtige Sprache sprachen, noch die nötigen Kontakte" hatten.
 
Nun hat es offenbar "Reorg" geheissen und zumindest international sollen es jetzt dedizierte Data-Center-Sales-Teams richten.

Und wie sieht die Schweizer Lenovo-Vertretung dies? Roger Müller, Sales Director Data Center Group (DCG) bei Lenovo Schweiz, erläutert auf Anfrage von inside-channels.ch: "Lenovo-Data-Center-Lösungen werden und wurden in der Vergangenheit im Schweizer Markt immer von einem dedizierten und qualifizierten Sales- und Beratungsteam verkauft. Richtig ist, dass auf übergeordneter Ebene gewisse Funktionen anfänglich zusammengelegt wurden, was im Rahmen des Integrationsprozesses auch richtig war."
 
Und dieser Prozess ist nun abgeschlossen? "Seit dem neuen Geschäftsjahr wird die Data Center Group als selbständige Einheit innerhalb von Lenovo durch den ehemaligen Intel-Executive Kirk Skaugen geführt. Die Geschäftszahlen im DCG-Bereich lagen im letzten Geschäftsjahr unter unseren Erwartungen. Im vergangenen als auch laufenden Quartal konnten wir aber eine sehr starke Nachfrage verzeichnen, die positiv stimmt. Wir halten deshalb an unserem Ziel fest, weiter Marktanteile zu gewinnen, uns in der Schweiz als Nummer drei zu etablieren und dann den Platz zwei in Angriff zu nehmen." (Marcel Gamma)