SAP stellt Neuein­stellungen stärker auf den Prüfstand

Bei SAP sollen für den Rest des Jahres sämtliche Neueinstellungen wohl überlegt sein, berichtet die deutsche 'WirtschaftsWoche' mit Berufung auf ein ihr vorliegendes E-Mail von SAP-VR-Präsident Bill McDermott. Man bremse beim Recruitment, um das Erreichen der Jahresziele 2017 nicht zu gefährden.
 
Auf Anfrage von inside-channels.ch betont SAP, dass es sich nicht um einen Einstellungsstop handle. SAP setze sich für die Zukunft hohe Wachstumsziele. "Wir haben deshalb im ersten Halbjahr 2017 weltweit bereits rund 3000 neue Kolleginnen und Kollegen eingestellt, um auch auf der Personalseite die Weichen für nachhaltiges Wachstum zu stellen."
 
In der zweiten Jahreshälfte werden die Neueinstellungen stärker auf dem Prüfstand stehen, schreibt SAP. Man werde im zweiten Halbjahr "nicht in demselben Umfang Personal aufbauen" wie in der ersten Jahreshälfte, so SAP weiter. (kjo)