Xing wächst zweistellig

Das Unternehmen hinter der gleichnamigen Onlineplattform Xing wächst weiter. Der Umsatz im ersten Halbjahr 2017 liegt mit 86 Millionen Euro 22 Prozent über dem Vorjahresergebnis. Alle Geschäftsbereiche, so eine Mitteilung, haben mit zweistelligem Umsatzwachstum zum Ergebnis beigetragen. Der Gewinn klettert um 19 Prozent auf 13,1 Millionen Euro.
 
Der B2C-Bereich macht mit 41,4 Millionen Euro noch immer den grössten Teil des Umsatzes aus. Das grösste Wachstum aber verbucht das Unternehmen im Segment B2B E-Recruiting. Hier verzeichnet Xing eine Steigerung des Umsatzes um fast 40 Prozent auf 35,1 Millionen Euro. Zu diesem Segment gehören Dienstleistungen, die sich an Personalverantwortliche richten. Das nach Umsatz kleinste Segment B2B Advertising & Events wuchs gegenüber dem Vergleichszeitraum ebenfalls zweistellig und zwar auf 7,5 Millionen Euro.
 
14 Prozent mehr User in der Schweiz
Per Ende Juni 2017 nutzten 12,5 Millionen Nutzer die Plattform Xing. 970'000 der User in der DACH-Region sind bezahlende Kunden, so die Mitteilung.
 
In der Schweiz verzeichnet Xing Ende Juni 920'000 Mitglieder, was einem Wachstum von 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Für den Bereich E-Recruiting zählt Xing 600 Arbeitgeber in der Schweiz als Kunden, darunter etwa Swisscom, SBB und Migros. "Lokale Relevanz und Nähe zu schaffen, ist die Kernaufgabe unseres 18-köpfigen Teams hier in Zürich. Das gilt für unsere Mitglieder genauso wie für unsere Firmenkunden. Die Zahlen zeigen, dass unsere Strategie, ein lokal massgeschneidertes Angebot zu schaffen, ankommt", kommentiert Yves Schneuwly, seit Juni Geschäftsführer von Xing in der Schweiz, das Ergebnis. (kjo)