UCC-Anbieter Mitel kauft Konkurrenten ShoreTel

Mitel kauft im zweiten Anlauf den Rivalen ShoreTel, nachdem der UCC-Spezialist dies 2014 bereits erfolglos versucht hatte. Mitel berappte für die Übernahme 430 Millionen Dollar und damit rund 28 Prozent mehr als Shoretel beim Aktienschlusskurs am 26. Juli bewertet war.
 
Mit der Übernahme belegt das künftig als Mitel auftretende Unternehmen nach eigenen Angaben den zweiten Rang im als wachstumsträchtig geltenden Markt für Unified-Communication-as-a-Service (UCaaS). Der kombinierte Umsatz beträgt nach eigener Berechnung auf Grundlage der letzten zwölf Monate rund 1,3 Milliarden Dollar, wovon etwa 263 Millionen Dollar aus dem UCaaS-Bereich stammen sollen.
 
"Dies ist ein sehr natürlicher Zusammenschluss, der es uns ermöglicht, die Branche weiter zu konsolidieren und von Kosten-Synergien zu profitieren. Gleichzeitig erhält unser Unternehmen neue Technologien und kann ein deutliches Cloud-Wachstum verzeichnen", lässt sich Mitel-CEO Rich McBee in einer Mitteilung zitieren. (ts)