Bechtle: Der Konzern will den Ostblock erobern

Das internationale Netzwerk der Bechtle-Konzern wächst. Neuester Partner ist die Softline Group, so eine Mitteilung.
 
Der IT-Integrator soll Bechtle Märkte in Russland, der Türkei und den GUS-Staaten von Aserbaidschan, über Kasachstan bis Weissrussland öffnen. Offenbar ist dort bei Softline ein starkes Wachstum zu bilanzieren.
 
Vor dem Vertragsabschluss sei eine "längere Testphase" gemacht worden, die Servicequalität, Know-how und Unternehmenskultur thematisiert habe, so Bechtle. Eine Ausweitung der Partnerschaft mit Softline auf die Märkte in Lateinamerika werde aktuell getestet.
 
Softline fokussiert auf Schwellenländer und sei Partner aller grossen Hersteller, so die Russen über sich selbst. Der Hauptsitz des IT-Integrators befindet sich in Moskau, das Unternehmen beschäftigt nach eigenen Angaben rund 3'900 Mitarbeiter und zählt 60'000 Kunden.
 
Der Bechtle-Konzern seinerseits hat in dieser Allianz nun insgesamt elf Partner (mag)