Microsoft steht vor erneuter Reorg im Sales-Bereich

Judson Althoff Executive Vice President, Worldwide Commercial Business, Microsoft.
Es handle sich im Hause Redmond um eine der bedeutendsten Veränderungen der vergangenen Jahre im Sales-Bereich. Verschiedene US-Medien berichten von Entlassungen.
 
Microsoft steht offenbar kurz vor einer Reorganisation des Sales-Teams. Das Unternehmen werde die Angestellten möglicherweise schon heute informieren, schreibt Microsoft-Insiderin und 'ZDnet'-Reporterin Mary Jo Foley. Unabhängig davon berichtet 'TechCrunch', dass die Reorganisation die Teams, die für die Enterprise-Kunden zuständig sind, mit jenen Sales-Teams, die KMUs bedienen, zusammenlegen würden. Microsoft hat sich auf Anfrage beider US-Zeitungen nicht zu den Berichten geäussert. Microsoft kündet Änderungen traditionell Anfang Juli – mit Beginn des neuen Fiskaljahres – an.
 
Vergangene Woche gab es daneben Berichte von 'Bloomberg' und der 'Seattle Times', dass es bei Microsoft zu "bedeutenden Entlassungen" kommen könnte. Laut dem Wirtschaftsblatt handle es sich um eine der bedeutendsten Veränderungen der vergangenen Jahre im Sales-Bereich. Die Reorganisation werde auch Auswirkungen auf lokale Marketing-Bemühungen in verschiedenen Ländern haben.
 
'TechCrunch' schreibt, die Reorg könnte tausende von Angestellte weltweit betreffen. Quellen von 'ZDNet' zufolge, sei die Zahl der Stellen, die gestrichen werden, "nicht riesig". Microsoft würde zudem versuchen, die betroffenen Mitarbeitenden intern zu versetzen und die Fluktuation ausnutzen.
 
Nach dem Abgang von COO Kevin Turner vergangenes Jahr gab es eine Reorganisation. Während Judson Althoff die Leitung des "Worldwide Commercial Business" übernommen hat, wurde Jean-Philippe Courtois der Bereich "Global Sales, Marketing und Operations" unterstellt. Kurz darauf haben die Redmonder angekündigt, weltweit 2850 Stellen zu streichen, 900 davon von der Sales-Organisation.
 
Althoff forciert laut 'ZDNet' bei den Sales-Teams den Verkauf von Azure und anderen Cloud-Services. Er habe sich mehrheitlich kritisch geäussert, was den Vertrieb bei Microsoft anbelangt. Auch die Microsoft Partner werden auf Cloud getrimmt. Microsoft versuche kontinuierlich, mehr Reseller für das Cloud-Solution-Provider-Programm zu gewinnen. (kjo)