Wilde Gerüchte um Also

Distis for sale.
 
Seit letztem Dezember ist der US-Megadistributor Ingram Micro in chinesischer Hand. Ingram Micro ist nun Teil der HNA Gruppe, zu der in der Schweiz auch die drei ehemaligen Swissair-Unternehmen Gategroup, SR Technics und Swissport gehören.
 
Die Kauflust des chinesischen Konglomerats, aber auch die Übernahme des VADs Avnet durch Tech Data regen offenbar die Phantasie an. So poppen immer wieder Gerüchte um den unabhängigen, recht aggressiv expandierenden paneuropäischen Distributor Also auf.
 
Vor genau einer Woche lancierte die US-Spekulanten-Postille 'Wallstreet Wires' das Gerücht, auch Also würde von der HNA Gruppe geschluckt. Die Online-Publikation nannte sogar einen möglichen Verkaufspreis von bis zu 160 Franken pro Aktie, über ein Drittel mehr als der aktuelle Kurs des Papiers. Die Börse nahm das Gerücht offensichtlich nicht wirklich ernst, denn der Kurs der Aktie stieg nicht wesentlich.
 
Auch aus dem Kauf von Westcon-Comstor wurde nichts
Ende Mai lancierte die australische Online Channel-Zeitschrift 'ARN' das Gerücht, Also könnte als "dark horse" im Gezerre um die US-Niederlassung des Distributors Westcon-Comstor auftauchen. Mit "dark horse" beschreibt man im Englischen einen plötzlich auftauchenden Aussenseiter. Also hätte sich durch den Kauf von Westcon-Comstor auf einen Schlag eine Präsenz in den USA erobert, analysiert 'ARN'. Doch auch aus diesem Gerücht wurde nichts. Westcon-Comstor wurde vom US-Broadliner Synnex geschluckt. (Christoph Hugenschmidt)