PC-as-a-Service und weitere Finanzierungshilfe von Dell

Dell Technologies kündigt flexible Nutzungs- und Bezahlmodelle an, darunter etwa die Miete von hyperkonvergenten Systemen (HCI) oder PC-as-a-Service. Die soll es Unternehmen erleichtern, neue Technologien und Lösungen zu beschaffen, ohne grosse Vorabinvestitionen zu tätigen. Das Portfolio umfasst neben Produkten auch Dienstleistungen und Support sowie die Zahlungslösungen von Dell Financial Services (DFS).
 
Ab sofort verfügbar ist DFS Cloud Flex für HCI. Für die hyperkonvergente Produktefamilie von Dell EMC können Anwender ein Cloud-ähnliches Verbrauchsmodell nutzen, schreibt das Unternehmen. Es biete monatliche Zahlungen, automatische Preissenkungen im Zeitverlauf und arbeite ohne Upfront-Kosten oder -Verpflichtungen nach dem ersten Jahr. Für die VxRail Appliances und die XC-Serie ist Cloud Flex ab sofort verfügbar und für die VxRack-Systeme voraussichtlich ab Herbst 2017.
 
Ebenfalls ab sofort auch in der Schweiz verfügbar ist PC-as-a-Service. Dieses Angebot umfasse PC-Hardware, Software und End-to-End Services einschliesslich Deployment, Management, Sicherheit und Support. Der Preis pro Arbeitsplatz soll damit genau kalkulierbar sein.
 
Daneben kündigt das Unternehmen mit den Transformational License Agreements (TLA) einen Softwarevertrag für Lizenzierung und Wartung an. TLA erlaube es, die jährlichen Ausgaben einfacher zu kalkulieren und biete Flexibilität hinsichtlich der Nutzung von Software. (kjo)